HHLA-Aktie: Fortsetzung der Kursrally möglich! Chartanalyse (HSBC Trinkaus & Burkhardt) | Aktien des Tages

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) – HHLA-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Hafenbetreibers Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) (ISIN: DE000A0S8488, WKN: A0S848, Ticker-Symbol: HHFA, Nasdaq OTC-Symbol: HHULF) charttechnisch unter die Lupe.

Nach einer erfolgreichen Bodenbildung und dem Bruch des Abwärtstrends seit September 2008 (akt. bei 16,58 EUR) sei es zuletzt nochmals zu einem lehrbuchmäßigen Pullback an besagte Trendlinie gekommen. Unter dem Strich sei damit der Trendbruch bestätigt worden. Da auch die Trendfolger MACD und Aroon freundlich zu interpretieren seien, dürfte die Rally der letzten 15 Monate nun eine Fortsetzung finden.

Für zusätzlichen Rückenwind würden das positive Candlestickmuster in Form eines „morning stars sowie das positive Schnittmuster zwischen der 38-Wochen-Linie und dem längerfristigen 200 Perioden Pendant (akt. bei 17,15 EUR bzw. 16,92 EUR) sorgen. Das zuerst angeführte Candlestickmuster liege interessanterweise auch im Halbjahreschart vor. Ein nachhaltiger Sprung über die Hochs bei rund 20,00 EUR würde den Weg bis zum Hoch vom März 2015 bei 21,53 EUR ebnen. Danach würden die Tiefs vom Mai 2010 und November 2009 bei 23,44/24,35 EUR die nächsten Hürden definieren. Auf der Unterseite biete sich die Kumulationsunterstützung aus den beiden angeführten Glättungslinien und dem ehemaligen Abwärtstrend als Absicherung an, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in einer aktuellen Chartanalyse. (Analyse vom 02.06.2017)

Börsenplätze HHLA-Aktie:

Xetra-Aktienkurs HHLA-Aktie:
20,14 EUR +1,23% (02.06.2017, 10:51)

Tradegate-Aktienkurs HHLA-Aktie:
20,277 EUR +2,01% (02.06.2017, 11:13)

ISIN HHLA-Aktie:
DE000A0S8488

WKN HHLA-Aktie:
A0S848

Ticker-Symbol HHLA-Aktie:
HHFA

Nasdaq Other OTC Ticker-Symbol HHLA-Aktie:
HHULF

Kurzprofil HHLA AG:

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) (ISIN: DE000A0S8488, WKN: A0S848, Ticker-Symbol: HHFA, Nasdaq OTC-Symbol: HHULF) bildet mit effizienten Containerterminals, leistungsstarken Transportsystemen, umfassenden Logistikdienstleistungen und ihren Logistikimmobilien ein komplettes Netzwerk zwischen Überseehafen und europäischem Hinterland. So entstehen logistische Ketten, die das Klima schonen und Voraussetzung für die Entwicklung der Weltwirtschaft sind.

Der HHLA Konzern wurde mit Wirkung vom 1. Januar 2007 in die Teilkonzerne Hafenlogistik und Immobilien gegliedert. Für den Börsengang im November 2007 wurde das hafenbezogene Kerngeschäft der HHLA, die Hafenlogistik, in dieser neu geschaffenen Struktur gebündelt. Die an der Börse notierten A-Aktien sind dem Teilkonzern Hafenlogistik zuzuordnen und vermitteln eine Beteiligung allein am Ergebnis und Vermögen dieser Geschäftsaktivitäten.

Der Teilkonzern Hafenlogistik umfasst die Segmente Container, Intermodal und Logistik. Im Rahmen der Neugliederung des Konzerns wurde der Bereich Holding/Übrige ebenfalls dem Teilkonzern Hafenlogistik zugeordnet, stellt gemäß internationaler Rechnungslegungsgrundsätze (International Financial Reporting Standards – IFRS) jedoch kein eigenständiges Segment dar. Der Bereich umfasst die Konzernholding mit zentralen Funktionen wie z.B. Finanzen und Controlling, Personalmanagement, IT etc. Zudem sind diesem Bereich die hafenumschlagspezifischen Immobilien der HHLA sowie der Betrieb von Schwimmkränen zugeordnet.

Der Teilkonzern Immobilien umfasst die nicht-hafenumschlagspezifischen Immobilien der HHLA, d.h. die Immobilien der Hamburger Speicherstadt und der Fischmarkt Hamburg-Altona GmbH. Die Entwicklung und das wirtschaftliche Ergebnis des Teilkonzerns Immobilien, der u.a. auch Zielen der Stadtentwicklung Rechnung trägt, werden von den S-Aktien abgebildet. Diese Aktien werden nicht an der Börse gehandelt und befinden sich über die HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement mbH zu 100% im Eigentum der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH). (02.06.2017/ac/a/nw)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s