Kindergarten-Kinder unterstützen den Kasteler Verein „Herzenssache – Nähen für Sternchen und Frühchen“

Von Björn Schneider

KASTEL – Trauernden Eltern „Freude und Farbe“ schenken – so lautet eines der Ziele des Vereins „Herzenssache – Nähen für Sternchen und Frühchen“. Am Donnerstag nahm die Leiterin der „Herzenssache“-Nähgruppe in Kastel, Marga Faak, eine Spende für den Verein entgegen. Ort der Übergabe war das Kasteler Seniorenzentrum „Am Königsfloß“.

„Wir hätten weitaus mehr verkaufen können“

Das Geld für den Verein kam durch den Verkauf von selbstgebackenen Osterhasen und Lämmern zusammen. Gebacken wurden sie von den Kindern der Kita, die sich im Seniorenzentrum befindet. Über die süßen Leckereien freuten sich nicht nur die Älteren. Auch deren Angehörige griffen beim Ostergebäck, das unter anderem in der Cafeteria verkauft wurde, ordentlich zu. „Wir hätten weitaus mehr Selbstgebackenes verkaufen können“, sagte Christian Weinz, Geschäftsführer des Seniorenzentrums.

Die Oster-Backaktion zugunsten von „Herzenssache“ kam so allen Beteiligten zugute: Die Kinder hatten Spaß beim Backen in der Cafeteria, die Senioren freuten sich über den Besuch der Kleinen und alle Anderen hatten etwas Leckeres zu essen.

Die Näherinnen von „Herzenssache“ kommen alle paar Wochen zusammen. Das Ziel ist, gemeinsam kreativ zu sein für den guten Zweck. Gehäkelt, gestrickt und gebastelt werden beispielsweise Kuschel- und Einschlagdecken, Schühchen, Socken oder Dufttücher. Aber auch Abschiedsboote oder Erinnerungssets für Eltern. Denn die ehrenamtlich gestrickten oder gebastelten Einzelstücke gehen auch an Eltern, die eine Fehl- oder Totgeburt verkraften müssen. Übergeben werden sie an die Stationen in Krankenhäusern der Region, unter anderem an die Mainzer Uniklinik oder die Dr.-Horst-Schmidt-Klinik in Wiesbaden.

Nachdem das letzte Näh-und Strick-Treffen „Am Königsfloß“ gut ankam, werden die Frauen auch künftig im Seniorenzentrum zusammenkommen. Das nächste Treffen findet am Samstag, 3. Juni, von 10 bis 17 Uhr im Seniorenzentrum statt. Bereits zwölf Frauen haben sich angemeldet. Marga Faak hofft, dass noch ein paar mehr zusagen. „Wir stehen für alle offen und freuen uns über jede Person, die mithilft, etwas Gutes zu tun. Wir können immer neue Leute gebrauchen.“

Geld fließt in Nähutensilien

Dass es den Frauen nicht an Strickutensilien und Bastelmaterialien mangelt, dafür sorgen gemeinnützige Aktionen wie eben jenes Osterbacken. Denn das gesammelte Geld fließt umgehend in den Näh-Bedarf und alles, was benötigt wird: von Häkel- oder Stricknadeln über Stoffklammern und Nahttrennern. Dass aus einem Projekt, das 2015 in kleinem Rahmen initiiert wurde, im Laufe der Zeit der eingetragene, gemeinnützige Verein „Herzenssache“ werden konnte, ist den vielen freiwilligen Näherinnen zu verdanken.

Noch mehr Nachrichten aus der Region lesen? Testen Sie kostenlos 14 Tage das Komplettpaket Print & Web plus![1]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s