Stoffe für Kreative – „Sie sollen zeigen, was sie können“ – Erding

Der Leinenmarkt in Isen findet heuer zum zehnten Mal statt. Initiatorin Anneli Lipfert will das Jubiläum mit einer besonderen Aktion feiern und wendet sich mit einem Wettbewerb an den Designer-Nachwuchs

Von Regina Bluhme, Isen/Erding

Wenn Anneli Lipfert Stoff kaufen geht, muss sie das Gewebe anfassen und dran schnuppern. Denn dann weiß sie sofort, ob Kunstfasern oder übel riechende Farbstoffe verwendet wurden – nichts für die Designerin. Lipfert näht ihre Kleidung seit vielen Jahren selbst und verwendet dafür nur Naturtextilien. Im Juli organisiert sie zum zehnten Mal den Leinenmarkt in Isen. Zum Jubiläum will sie diesmal einer Schulklasse oder jungen Designern aus dem Landkreis eine kostenlose Ausstellungsfläche für Selbstgeschneidertes aus Naturstoff bieten – Modenschau inklusive.

Ein Kleid oder eine Bluse selber designen und nähen und dann als Model die Eigenkreation vor großem Publikum auf den Laufsteg präsentieren – so könnte demnächst ein Projekt an einer Schule im Landkreis Erding aussehen. Anneli Lipfert jedenfalls hat das mit Realschülern in Bad Aibling mehrmals durchgezogen. Damals, als der 2001 gegründete Leinenmarkt noch in der „Alten Spinnerei“ in Kolbermoor und später in Bad Aibling stattfand. Während dieser Zeit hatten die Schülerinnen gemeinsam mit ihrer Lehrerin für Textiles Gestalten als Projektarbeit eigene Modelle entwickelt, berichtet die Designerin. Die Kleidungsstücke konnten die Schülerinnen beim Leinenmarkt vor großem Publikum, mit stolzen Eltern mittendrin, vorführen.

2007 wurde Isen als neuer Veranstaltungsort gefunden und um Kunsthandwerker erweitert. „Der Gasthof Klement mit seinem romantischen Saal mit Bühne und dem Außenbereich mitten im alten Kern von Isen bietet den perfekten Rahmen“, sagt Lipfert. „Was leider bei dem Umzug nach Isen verloren gegangen ist, ist die Zusammenarbeit mit den Schulen.“ Die Projekte mit den Jugendlichen hätten ihr immer sehr viele Freude gemacht, „da uns neben der Verwendung von Naturmaterialien auch die Weitergabe der Begeisterung für das Handwerk sehr am Herzen liegt. Denn ich finde, gerade das Kulturelle und Handwerkliche bleibt im Schulunterricht zunehmend auf der Strecke.“ Außerdem könnten die Jugendlichen „auch einmal zeigen, was sie so alles können“.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Leinenmarkts will sie nun einer Schulklasse oder ein bis zwei Nachwuchsdesignern, die mit Naturstoff arbeiten, eine kostenlose Ausstellungsfläche beim Leinenmarkt zur Verfügung stellen. Einzige Bedingung: Ein Teil der Arbeiten soll aus Leinen bestehen. „Sollte sich eine Schulklasse melden, sind wir auch sehr gerne bereit, gratis Material zur Verfügung zu stellen“, so Lipfert. An Interesse kann es eigentlich nicht mangeln. Denn gerade in den letzten Jahren sei Selberschneidern wieder sehr in Mode gekommen. „Ich bin manchmal ganz erstaunt, wie viele Leute wieder Spaß am Stricken, Häkeln und Nähen haben.“ Bewerbungen oder Anfragen sind ab sofort unter info@leinenmarkt.de möglich.

Anneli Lipfert ist selbst über Umwege zu ihrem Beruf gekommen. Die gebürtige Österreicherin, die seit 1966 in Deutschland lebt, hatte zunächst zehn Jahre im Marketing von Verlagen gearbeitet. Dann wollte sie umsatteln: „Meine Hobbys waren Kochen und Nähen – ich habe mich fürs Nähen entschieden, weil man dazu kein Personal einstellen muss. Nähen konnte ich auch alleine.“ 1976 hat sie in Haidhausen ihren Laden für Naturtextilien eröffnet. Nach 30 Jahren hat sie ihn geschlossen, die Fahrerei war ihr zu viel geworden. Jetzt betreibt sie an ihrem Wohnort in Rosenheim ein Designstudio, in dem sie ausschließlich Naturtextilien verwendet. Die Leinen-, Seiden- oder Baumwollstoffe kauft sie in Österreich und in Italien. Gerade im Mühlviertel erlebe die Stoffmanufaktur eine Renaissance, berichtet Lipfeert. Dort werde auch verstärkt Brennnessel angebaut, denn aus der Pflanze lassen sich tolle Stoffe herstellen. Im Moment ist sie gerade damit beschäftigt, Hosen aus Leinen zu nähen. Die seien auf dem Leinenmarkt in Isen immer der Renner.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s